Pressemitteilung: Tümpel-Check im Seligenstädter Wald und die dickste Kiefer

35 Meter hohe dicke Kiefer in der Waldabteilung 5 des Seligenstädter Stadtwaldes

Zu einer Besichtigung einiger Tümpel im Seligenstädter Wald, die in den letzten Jahren saniert worden waren, hatte der Ortsverband des BUND am Sonntag eingeladen. Auch die Themen Waldzustand und Jagd sowie ein Abstecher zur dicksten Kiefer fanden das lebhafte Interesse der Teilnehmer. An den von Franz Bayer 1989 erstmals kartierten Tümpeln, die auf Betreiben des BUND mit Mitteln der Unteren Naturschutzbehörde saniert und freigeschnitten wurden, konnte trotz des nach wie vor hohen Laubeintrags eine große Vielfalt an Pflanzen und Tieren beobachtet werden. Außer den Tümpeln Lämmersee in der Waldabteilung 13 und See im Bangert (Abt. 12 und 18) wurde der noch nicht sanierte Tümpel Kieselhecke (Abt. 2) und ein in diesem Jahr neu angelegter in der angrenzenden Dudenhöfer Feldflur besichtigt.

Foto: BUND Tümpel-Check Teilnehmer vor der 35 Meter hohen Dicken Kiefer in der Waldabteilung 5 des Seligenstädter Stadtwaldes.

Thorwald Ritter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.