Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2018 des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Ortsverband Seligenstadt-Hainburg-Mainhausen

Auch 2018 wurden Landschaftspflegemaßnahmen in Hainburg und Zellhausen mit Unterstützung einer Freiwilligendienstlerin des NABU und zwei Arbeitsgelegenheitsstellen von pro arbeit wie Heckenrückschnitt und Entbuschungen auf den Streuobstwiesen, Obstbaumschnitt und das Mulchen von Brachflächen, Reparatur und Neuerrichtung von Infotafeln und Schutzgebietsschildern, u. a. realisiert. Im Seligenstädter Stadtwald wurden vier Tümpel saniert und in Klein-Krotzenburg Hochstammapfelbäume neu gepflanzt. BUND-Mitglieder beteiligten sich an der Kröten-Aktion am Königssee.

Naturkundliche Exkursionen des BUND vor Ort wie Frühblüherrundgang und der Naturerlebnistag in der Tongrube Hainstadt, die Wasservögelbeobachtung am NSG Bongsche Kiesgruben und ein Rundgang im FFH-Gebiet der ehemaligen Sendefunkanlage Zellhausen sowie der Solarfrühschoppen am Tag der erneuerbaren Energien gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft „Mensch und Umwelt“(AMU) wurden durchgeführt.

Mit dem Erwerb eines Grundstückes am Ende der Wiesenstraße in Klein-Krotzenburg und seiner naturgemäßen Herrichtung wurde die Möglichkeit für Naturerfahrung und – bildung für Kinder in Hainburg eröffnet. Mit Kindern wurden auf dem Grundstück mehrere „Insektenhotels“ errichtet und ein Beet angelegt, sowie zahlreiche Nisthilfen gebastelt und aufgehängt. Die Initiative für eine Kinder- und Jugendfarm traf sich regelmäßig in dem als Hainburger Naturschutzzentrum (HAINZ) bezeichneten Ort.

Im Sommer 2018 wurde eine Mitgliederwerbung in Mainhausen durch fünf Mitarbeiterinnen des BUND-Werbebüros durchgeführt und die Mitgliederzahl erheblich gesteigert. Zum Jahresanfang 2019 hat der Ortsverband insgesamt 471 (267) Mitglieder, davon in Seligenstadt 140, in Hainburg 128 und in Mainhausen 203.

Der Finanzbestand des OV beträgt zum 31.12.2018 19159,67 € (16 573,21 €), mit Einnahmen von 11022,35 € und Ausgaben von 8435,89 €, also einem Überschuss von 2586,46 € in 2018.

2019 soll die Tümpelsanierung im Stadtwald und Staatswald Seligenstadt fortgeführt, sollen Infotafeln für das FFH-Gebiet Sendefunkanlagen Mainhausen und ein Storchennest an der Käthe-Paulus-Schule errichtet werden.

Am 29. April fand zum zehnten Mal der traditionelle Solarfrühschoppen, diesmal am Triebweg 21 in Klein-Krotzenburg statt.

Thorwald Ritter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.